illu
sonntag/der 26./märz
Permakultur Akademie
Permakultur Institut e.V.
Im Garten 11
51503 Hoffnungsthal
Tel: 02205-9198383

Permakultur- kurz und bündig, Einführungskurs

Von: Freitag 7. April 2017 - 18:00 Uhr
Bis: Sonntag 9. April 2017 - 14:00 Uhr
Ort: 47624 Kevelaer-Twisteden Im Kuckucksfeld 1
Veranstalter: Gut Neuenhof, Gabriele Freitag-Lau und Kurt Walter Lau
E-Mail:
Telefon: 02832/97278 20 (tagsüber Büro), 02832/97278 45 (nach 17:00 Uhr und am Wochenende)
Leitung: Harald Wedig
Teiln.-Bed/AGB: http://www.gutneuenhof.de
Kosten: 120,00€, 90,00€ auf Anfrage ermässigt für Schüler, Studenten und andere Niedrigverdienende
Kategorie: Einführungskurs
Kraeuterspirale_Mollison

Permakultur kurz und bündig

für Landwirte, Gärtner, Selbstversorger, ökologisch Interessierte und solche, die es werden wollen.

In Kooperation mit Gabriele Freitag-Lau & Kurt Walter Lau, Gemeinschaft Gut Neuenhof, Zentrum und Akademie für zukunftsfähiges Leben und dem Verlag Organischer Landbau (OLV).

 

Permakultur ist ein Tanz mit der Natur, bei dem die Natur führt. (Bill Mollison, Begründer des PK-Konzepts)

 

Der Begriff Permakultur setzt sich zusammen aus englisch „permanent agriculture“, was nachhaltige, dauerhafte Landwirtschaft bedeutet. Überschaubare Stoffkreisläufe, Erneuerbarkeit  und Wiederverwendung von Ressourcen und besonders der Humusaufbau sind hierfür Voraussetzung.

Permakultur wurde in den 1970-Jahren von den Australiern Bill Mollison und David Holmgren als Erwachsenenbildungsprogramm für Menschen, die aufs Land zogen, um der Arbeitslosigkeit in den Zentren zu entgehen, initiiert. Bill und David gaben damals eine Antwort auf die erste Ölkrise, die das erdölarme und in hohem Maße ölabhängige Australien besonders hart traf.

Das Verständnis von Permakultur erfuhr seitdem in seiner weltweiten Anwendung eine umfassende Bedeutungserweiterung.

Heute gebrauchen wir ihn im Sinne einer verantwortungsvollen Lebensumfeld- und Lebensstilgestaltung.

Aktueller denn je, hilft Permakultur  in Zeiten von Globalisierung, Klimawandel, Ressourcenverschwendung und Sinnkrise eine zukunftsfähige Lebensweise und eine kraftspendende  Lebensumgebung  zu schaffen. So können die ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen der globalen Krise angenommen  und vielfältige lokal gelöst werden.

Wir werden an diesem Wochenende wichtige Ansätze von Permakultur als öko-sozialer Gestaltungsstrategie kennenlernen, ihre Anwendung üben und ein Element unserer Gestaltung in der Praxis umsetzen.

 

Kursverlauf

Freitagabend:

Kennenlernen und Lager- oder Kaminfeuergespräch: Wie ist unsere Situation und was soll geschehen?

Samstag:

The nature of the beast: Was ist Permakultur und was mache ich damit?

  • Permakultur als Landnutzungsmethode für die Selbstversorgung und den Landbau
  • Permakultur als Gestaltungsmethode

Sonntagvormittag:

Praktische Übung, Bau einer ökologisch verbesserten Kräuterspirale, mit integriertem Insektenhotel, frostfreien Tümpel und Igelburg . Hierzu bitte festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung  mitbringen.

Dieser Kurs dient dem Einstieg ins Thema und ist kein Designkurs im Sinne der Weiterbildung zum Permakultur-Designer.

 


Der Referent

Harald WedigHarald Wedig stammt aus Mönchengladbach ist Permakultur- Designer und -referent seit 1993. Er hat viele Jahre im Permakultur Institut e.V. mitgearbeitet, zuletzt als 1.Vorsitzender. Zusammen mit seiner Frau Margit entwickelte er die „Sualmana Permakultur-Gärten“, permakulturelle Versuchsgärten auf 9.000 Quadratmeter in Swalmen bei Roermond (NL). Hier entsteht seit 1995 ein Waldgarten und hier wurde das erste Strohballengebäude der Niederlande gebaut. Harald ist Pionier der Permakultur, des Strohballenbaus und der Waldgärtnerei in Europa. Derzeit baut er, in weitgehendem Selbstbau, ein permakulturell gestaltetes Lehm/Strohballen- Wohnhaus in Odernheim am Glan, in der Nordpfalz,  das kurz vor der Fertigstellung ist. Dieses Haus ist Teil von Haralds Subsistenzprojekt „folxgarden“, mit dem er 50 Prozent Selbstversorgung auf 500 Quadratmeter anstrebt.

 


Die Veranstalter und der Kursort

Die Gemeinschaft Gut Neuenhof besteht derzeit aus den Gründern Gabriele Freitag-Lau & Kurt Walter Lau, Freunden und Gleichgesinnten sowie aus den Mitarbeitern des Verlages Organischer Landbau (OLV) und der MikroVeda GmbH, einer Manufaktur für Bio-Präparate aus MikroVeda®-Effektiven Mikroorganismen.    

Gut Neuenhof sieht sich u.a. als eine Art Kommunikationsdrehscheibe für Garten-Selbstversorgung, Permakultur, ökologischer und alternativer Garten- und Landbau sowie Nachhaltigkeit im engeren und weiteren Sinne. Wir betreiben seit etwa 30 Jahren ökologische Netzwerkarbeit über unsere Verlagspublikationen, Vorträge, Seminare und Workshops.

Ein Schwerpunktthema unserer Akademietätigkeit ist die Boden- und Humuspflege nach den Erkenntnissen der Pioniere des Biologischen Land- und Gartenbaus, aber auch Kleinfarming, Gartenselbstversorgung, Permakultur, Ernährung & Gesundheit sowie weitere Alternativen zu den herkömmlichen Angeboten. Ein anderer Schwerpunkt ist die Beschäftigung mit Effektiven Mikroorganismen. Wir gehören seit 1999 zu den Pionieren in Anwendung, Produktion und Vertrieb von Effektiven Mikroorganismen in Deutschland und Europa. Über etliche Zeitschriften- und Buchpublikationen unseres Verlages haben wir diese Technologie in Deutschland und Europa bekannt gemacht.

Wir lassen dabei auch das alte Wissen der europäischen Humusforscher und Kräuterexperten mit einfließen, außerdem auch die Erkenntnisse und praktischen Erfahrungen aus der  Konstellationsforschung (kosmische Rhythmen).

Letztendlich bewirtschaften wir als Landwirte im Nebenerwerb eine gärtnerisch-landwirtschaftliche Fläche von 8 Hektar nach den Richtlinien des Ökologischen Landbaus (DE-Öko-037).

Gut Neuenhof liegt in der Gemeinde Kevelaer, im Ortsteil Twisteden, im niederrheinischen Kreis Kleve, Nordrhein-Westfalen.

Wir freuen uns auf Eure/Ihre Teilnahme!

Gabriele Freitag-Lau und Kurt Walter Lau

 

Unterbringung: Ist auf Gut Neuenhof in geschlossenen Räumen derzeit leider nicht möglich. Wer ein Zelt oder einen Wohnwagen zum Übernachten aufstellen möchte, hat hier die Gelegenheit dazu. Sanitärräume stehen ebenfalls zur Verfügung. In unserem Dorf (Twisteden) sowie in Kevelaer und im Umland gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten.

 

Verpflegung: Biologisch, regional, saisonal, vegetarisch 45,00 Euro/pro Person von Freitagabend bis Sonntagmittag.

 

Adresse und Kontakt für Rückfragen

Gabriele Freitag-Lau und Kurt Walter Lau

Gut Neuenhof

Im Kuckucksfeld 1

47624 Kevelaer-Twisteden

Telefon: 02832/97278 20 (tagsüber Büro), 02832/97278 45 (nach 17:00 Uhr und am Wochenende)

E-Mail:

http://www.gutneuenhof.de/impressionen.html

 

Information zu den Inhalten :

Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie